Wenn die Ursache für Ihren Schimmelpilz darin besteht, dass Wasserdampf aus der Raumluft in bestimmten Bereichen Ihrer Wohnung kondensiert,

dann können Sie einiges tun zur

Beseitigung der Ursachen:

  1. Ohne Beseitigung der Ursache wird der Schimmelpilz in relativ kurzer Zeit wieder fröhlich wachsen.
  2. Stellen Sie Ihre Möbel im Abstand von ca. 10 cm von allen Außenwänden auf, damit die Luft dahinter zirkulieren kann.
  3. Lüften Sie mit weit geöffneten (möglichst gegenüberliegenden) Fenstern fünf- bis siebenmal täglich für 5-10 Minuten.
  4. Im Badezimmer sollten Sie immer nach dem Baden oder Duschen für ca. 5-10 Minuten das Fenster weit öffnen und nicht die Tür.
  5. Sie sparen Heizenergie durch richtiges Lüften. 
    Auch im Winter führt dies nicht zu einer Verschwendung von Heizenergie! Im Gegenteil: trockene, frische Luft benötigt zur Erwärmung auf Raumtemperatur viel weniger Ernergie als feuchte, verbrauchte Luft. 
  6. Beheizen Sie alle Räume Ihrer Wohnung auf ca. 20°C Raumlufttemperatur.  Auch das Schlafzimmer sollte wenigstens tagsüber auf ca. 19°C aufgeheizt werden.

Eine Hilfe für das richtige Lüften kann unser kleines Raumklima-Messgerät sein. Es zeigt die relative Feuchtigkeit und die Temperatur im Raum an. Bei Überschreiten von 65% rel. Feuchte wird durch eine kleine rote Blinkleuchte an das Lüften erinnert.

Bei sehr engen, und dadurch wenig belüfteten Raumecken sollten zusätzliche Möglichkeiten der Lüftung oder der Erwärmung geschaffen werden.

Dies kann durch den nachträglichen Einbau von Zuluftöffnungen und Ventilatoren geschehen. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie dazu Fragen haben.

Falls möglich, dann ist eine bewährte Massnahme die Dämmung der Bauteile von außen. Dies sollten Sie jedoch uns als Fachbetrieb überlassen.